Klassisch vs. Neuheiten – Lange Wimpern für Alle!

Die Möglichkeiten um perfekte Wimpern zu erhalten sind vielfältig. Bereits um 1913 herum gab es die ersten Mascaras. Sie war einfach hergestellt, die Zutaten waren Kohlestaub und Vaseline. Wie sich herausstellte, wurde dieses Produkt zum Kassenschlager. Heute gibt es Mascara in den verschiedensten Farben und mit unterschiedlichen Wirkungsweisen. Die im Volksmund sogenannte Wimperntusche verhilft uns nicht nur zu schönen und dunklen Wimpern, sondern sie verdichtet diese auch optisch, verlängert und durch das Auftragen mit speziellen Bürsten erhält die Frau von heute den perfekten Schwung für einen gekonnten Augenaufschlag.

Gerne genommen für den sinnlichen Schlafzimmerblick werden auch die Fake Lashes – also künstliche Wimpern. Mit einem kleinen wenig Fingerspitzengefühl und Geschick werden diese falschen Wimpern mittels eines Spezialklebers angebracht. Im Netz finden sich zahlreiche Tipps zum Anbringen dieser Wimpern. Von dauerhaftem Halt sind diese Wimpern jedoch nicht.

kosmetika

Die Sternchen und Stars dieser Welt schwören neuerdings auf die Wimpernverdichtung oder die Verlängerung der Wimpern. Ähnlich den Extentions beim Haar funktionieren beide Variationen. Gewählt werden kann zwischen Echthaar und Kunsthaar. Es gibt mittlerweile 100 Farbtöne um einen natürlichen Look zu erzielen. Unter Verwendung eines Klebers wird Härchen für Härchen angebracht. Die Prozedur dauert etwa eine Stunde und ist absolut schmerzfrei. Die Kosten dafür belaufen sich auf zwischen ca. 150 Euro bis hin zu 350 Euro. Eine Auffrischung der Wimpernverdichtung oder -verlängerung ist ab etwa 75 Euro zu haben.

Auch hier halten die Extentions nicht dauerhaft, doch mit ungefähr 5 – 6 Wochen bei guter Pflege kann gerechnet werden. Gute Pflege bei Wimpernverlängerungen heißt:

  • Wimpern nach der Anbringung für ca. 24 Stunden nicht mit Wasser oder Dampf in Berührung kommen lassen
  • Wimpern nach der Anbringung für ca. 24 Stunden nicht berühren oder kämmen
  • Nach dem Abringen der Wimpern auf fett- und ölhaltige Mascara verzichten
  • Eyeliner mit Wattestäbchen entfernen, um Reibung zu vermeiden
  • Auf Wimpernzangen nach der Anbringung verzichten
  • Beim Besuch einer Saune ggf. eine Tauscherbrille tragen

Wassernixen können jedoch unbesorgt sein: Beim Schwimmsport und unter der Dusche wird die Haftung der Extentions nicht beeinträchtigt.

Abschliessend möchte ich euch noch ein Tutorial ans Herz legen, welches sich mit dem Auftragen des Mascaras beschäftigt. Versucht die Tipps auszuprobieren und lasst euch nicht entmutigen wenn es nicht gleich beim ersten Mal funktioniert. Übung macht bekanntlich den Meister! Hier das Video:

Hinterlassen Sie den ersten Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.